BEWIRTSCHAFTUNG VON WALD IN NOVA SCOTIA

Nachhaltig orientiertes Management

Der nordamerikanische Ansatz, Wald zu bewirtschaften, unterscheidet sich oft deutlich vom Wald-Management, wie man es aus Europa kennt. So werden Wälder oft grossflächig geschlagen, die dann im Laufe der Jahrzehnte wieder natürlich regenerieren.

 

Durch ein nachhaltiges Forst-Management lässt sich der Holzzuwachs von den in Nova Scotia üblichen 2,3 bis 3 m3/Jahr/ha auf 5,75 bis 6,25  m3/Jahr/ha erhöhen oder anders ausgedrückt verdoppeln bis verdreifachen.

Die Provinzregierung in Nova Scotia hat verschiedene Programme aufgelegt, in der Summe deutlich über C$ 100 Millionen, um Waldbesitzer zu motivieren, Ihren Wald nachhaltig zu bewirtschaften. Dafür können pro Betrieb aus verschiedenen Fonds etwa C$ 10,000 pro Jahr beantragt werden.

 

Unser Ansatz ist es daher, einen Teil der Erträge - zusammen mit den Fördermitteln - in den ersten 3-5 Jahren dafür zu verwenden, den Wald durch kommerzielle Ausdünnungen, Neupflanzungen, einer Optimierung der Spezies usw. so zu bewirtschaften, dass langfristig ein optimaler Holzzuwachs gegeben ist.

 

Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir mit hochqualifizierten Förstern zusammen, die auf Basis einer Forstinventur einen langfristigen, nachhaltigen Bewirtschaftungsplan entwickeln und umsetzen.

 

Für alle Areale bieten wir zudem eine cashflow Analyse an, die dem Investor ein gute Orientierung gibt, welche Kosten und Erträge kurz-, mittel- und langfristig zu erwarten sind.

Beispiel (120 Hektar Wald):

Wie sich nachhaltiges Management in 30 Jahren auswirkt

Hiebreife der wichtigsten nadel- und laubhölzer